Römergrab in Lebing

Ein Sensationsfund führt die Besucher des Römergrabes in Lebing bis in die Zeit von 200 nach Christi Geburt zurück. Der Bauer Vinzenz Hammerl vlg. Holzer entdeckte bei Ackerarbeiten ein Stück eines Grabsteines auf dem die Inschrift eines Römergrabes und der untere Teil eines Frauenportraits zu sehen war. In den Jahren 2005 bis 2009 fanden Archäologen des Bundesdenkmalamtes weitere Teile des Grabsteins und legten schließlich Grabhügel und Grabkammer frei.